Herzlich Willkommen!

Für Ihre gesundheitlichen Probleme stehe ich Ihnen mit verschiedenen Diagnose- und Naturheilverfahren zur Verfügung. Es ist mir sehr wichtig, dass Sie als Patient die Behandlungen, die ich bei Ihnen vornehme, verstehen und nachvollziehen können. Meine Schwerpunkte sind u.a.

  • +Akupunktur und Schmerztherapie
  • +Chiropraktik und Dorn-Breuss
  • +Bioresonanztherapie und Hypnose

Für eine ausgewogene und gesunde Ernährung empfehle ich Ihnen Nahrungsergänzungsprodukte der Marke LaVita (klick zum Shop)

Faltenunterspritzung Fettreduzierung LaVita Nahrungsergänzungsprodukte

über mich

Die Natur bietet eine Vielzahl von Mitteln und Möglichkeiten, die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung zu aktivieren. Durch regelmäßige Fortbildungen kann ich Ihnen eine ganze Reihe von Behandlungsmethoden anbieten:

  • Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto, A.I.M. Hannover bei Professor Toshikatsu Yamamoto, M.D., Mijazaki, Japan
  • KISS-Syndrom und Asymmetrien, Ziff in Essen
  • Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto, Paracelsus Schule Karlsruhe
  • Ohr-Akupunktur, Heilpraktiker Schule Wesel
  • Neuraltherapie, Paracelsus Schule Essen
  • Chiropraktik und Osteopathie, Paracelsus Schule Dortmund
  • Bioresonanztherapie, Firma Regumed
  • Entspannungsmassagen
  • Faltenunterspritzung mit Restylane® der Firma Q-Med

Mitglied Bund Deutscher Heilpraktiker Recklinghäuser Akademie für Hypnose Medizinische Gesellschaft für Bioresonanz
Tanja Sauerbier

        Mein beruflicher Werdegang

  • seit Oktober 1996 als Erzieherin tätig
  • Hypnosetherapeutin seit 2007 und Mitglied in der Recklinghäuser Akademie für Hypnose
  • Ausbildung zur Heilpraktikerin Juni 2006 - April 2010
  • Heilpraktikerin seit 2010

Therapie-Angebot

  • Foto Bioresonanz
    Foto Faltenunterspritzung
  • Foto Akupunktur
    Foto Homoeopathie
  • Foto Schmerztherapie
    Foto Lipowave
  • Foto Chiropraktik
    Foto Yamamoto
  • Foto Osteopathie
    Foto KISS-Syndrom
  • Foto Hypnose
    Foto Massage

Praxisräume

Unsere Praxen in Kevelaer und Hamminkeln

Praxis in Kevelaer


Praxis in Hamminkeln



Impressum

Anbieterkennzeichnung gem. § 5 Telemediengesetz (TMG)

Tanja Sauerbier
Königsberger Straße 13c
D-46499 Hamminkeln

Telefon: 0 28 52 - 96 73 06
Fax: 0 28 52 - 96 73 08
Email: info@naturheilpraxis-sauerbier

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 130/5110/3075

Berufsbezeichnung: Heilpraktikerin
Heilpraktikererlaubnis in Deutschland erteilt am 23.04.2010 durch das Gesundheitsamt Kleve

Zuständige Aufsichtsbehörden
Praxis in Kevelaer: Gesundheitsamt Kleve, Nassauerallee 15-23, 47533 Kleve
Praxis in Hamminkeln: Gesundheitsamt Wesel, Jülicher Straße 6, 46483 Wesel

Rechtsgrundlagen
Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz, BGBl. III 2122-2) Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz (BGBl. III 2122-2-1) Berufsordnung für Heilpraktiker. Link: www.udh-bundesverband.de/content/ e135/e1054/index_ger.html

Haftung für fremde Inhalte
Soweit diese Seiten direkte oder indirekte Verweise auf fremde Inhalte enthalten, macht sich der Anbieter diese Inhalte nicht zu eigen. Grundsätzlich werden Fremdinhalte, auf die verwiesen werden, durch den Anbieter sorgfältig überprüft und regelmäßig kontrolliert. Erhält der Anbieter Kenntnis, dass Fremdinhalte illegal oder fehlerhaft sind, werden entsprechende Verweise sofort entfernt.

Konzeption & Umsetzung dieser Webseite:
Webdesign in Kleve | Wesel von Haldernweb

Hinweise zum Urheberrecht

©Tanja Sauerbier (alle Rechte vorbehalten). Genannte Marken und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. LipoWave® ist ein eigetragenes Warenzeichen der LipoWave Holding AG. Restylane® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Q-MED AB (Schweden).

Probeme mit der Webseite? Meldung an Tech-Support


Was ist Bioresonanz?

Diese regelmäßig gestellte Frage ist mit den heutigen Erkenntnissen der Informationstechnik nicht mehr so schwer zu erklären. Bei der Behandlung werden Informationen in Form elektromagnetischer Signale durch ein Gerät auf den Körper des Patienten übertragen. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit einer Antenne, die es ermöglicht Fernsehbilder auf einen Bildschirm zu zaubern. Hier werden Signale durch die Luft vom Sendemast übertragen und vom Fernseher decodiert zu Bildern.

Auch bei der Bioresonanz werden Signale auf den Körper übertragen. Als Antenne fungiert eine Becher-Antenne, in die bestimmte Substanzen gegeben werden, deren elektro-magnetisches Feld erfasst wird und je nach Therapieart moduliert übertragen wird.

Das Gerät besteht aus Verstärkern, Frequenzfilter, Frequenzmodulatoren und elektronischen Schaltungen. Es erzeugt Signale unterschiedlicher Zusammensetzung und Stärke, die über Elektroden auf den Körper übertragen werden. Die Signale können vom Patienten gewonnen sein und vom Gerät „moduliert“ oder die Modulation einer Information eines Stoffes im Antennenbecher sein. Bioresonanz-Geräte können bestimmte Signale auf den Körper übertragen und diesen zu gezielten Reaktionen anregen und zu Änderungen bestehender Informationen.

Damit handelt es sich um eine „sanfte“ Behandlung, was bei Kindern wichtig ist, weil diese Übertragung mit einer Magnetfeldmatte erfolgt, die auf den Bauch gelegt wird. Da die Behandlung meist nur 15 Minuten dauert und nur alle acht Tage, ist die „Belastung“ so gering, dass es keine Probleme gibt. Der Unterschied zu anderen Methoden der Bioresonanz ist in der fast garantierten Wirkung zu sehen ohne sonstige Einschränkungen. Das System ist in die Schulmedizin integriert und Medikamente werden auch verwendet, soweit sie unverzichtbar sind oder die Behandlung erleichtern. Mit dem Fortschreiten des Erfolges der Bioresonanz können diese wieder abgesetzt werden.

Nachstehend eine Zusammenstellung von Krankheiten bei der wir gute Heilungserfolge erzielt haben:

• Neurodermitis
• Migräne
• Colitis ulcerosa
• Psoriasis
• Tinnitus
• M.Crohn
• Ekzeme
• Fibromyalgie
• Lactose- Intoleranz
• Neuralgien
• Gluten-Intoleranz
• Asthma
• Heuschnupfen
• Häufige Infekte
• Chron. Bronchitis
• Sinusitis
• Rheuma

×

Lipowave®

Fettreduktion durch Ultraschallbehandlung

Wie lange gibt es diese Methode bereits?

Die Behandlungsmethode mit Ultraschall ist bereits seit vielen Jahren im Einsatz. Die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode ist in verschiedenen wissenschaftlichen Studien durchgeführt worden und das Verfahren wird seit 2005 weltweit angewandt.

Gibt es Schmerzen bei der Behandlung?

Die Behandlung ist schmerzfrei und wird in der Regel als angenehm empfunden. Es ist ein Wärmegefühl zu verspüren und gelegentlich ein leichtes Kribbeln, in den seltensten Fällen wird es als unangenehm empfunden.

Welche Zonen können behandelt werden?

Areale wie Hüfte, Bauch, Gesäß, Oberschenkel, Doppelkinn, Arme und die männliche Brust. Dies wird individuell mit dem Kunden besprochen.

Was passiert mit den Fettzellen?

Die Fettzellen werden durch Ultraschallstoßwellen im Unterhautgewebe zum Einreißen gebracht, die Inhaltstoffe treten aus und damit gilt die Fettzelle als zerstört. Die Leber ist das zentrale Organ des Fettstoffwechsels, worüber die freigesetzten Fette über das Lymphsystem, Nieren und Darm abtransportiert werden.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Entfernung der Fettzellen?

Es sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt, da weder Muskelgewebe, noch Nerven oder Blutgefäße verletzt werden können. Gelegentlich kann es an den behandelten Arealen zu kurzzeitigen Hautrötungen kommen. Die Eindringtiefe liegt bei 2,5 cm ins Fettgewebe, die Muskelschicht und Organebene liegt deutlich tiefer.

Bilden sich neue Fettzellen an diesen Arealen?

Nein, Fettzellen, die einmal entfernt wurden, können sich nicht neu bilden. Allerdings ist es ratsam, eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise zu beachten, welches das Wohlgefühl des Kunden verstärkt.

Welche Wirkung hat die Behandlung auf Cellulite (Orangenhaut)?

Durch den angeregten Stoffwechsel wird das Gewebe stark verbessert und gestrafft. Eine ebenso positive Veränderung ist bei Schwangerschaftsstreifen zu beobachten.

In welchen Abständen sollte eine Behandlung durchgeführt werden?

Um den Cholesterinspiegel nicht zu erhöhen und einen langsamen Abbau der Fettzellen zu erreichen, empfehlen wir max. eine Behandlung (60-90 Minuten) pro Woche.

Verliere ich durch die Behandlung an Gewicht?

Eine begleitende, ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig. Nach der Behandlung wird empfohlen, eine leichte, fettarme Kost und viel Flüssigkeit (wie z.B. Mineralwasser, Tee) aufzunehmen, damit die Verarbeitung der freigesetzten Fette erfolgen kann. In diesem Zusammenhang, ist es sicherlich möglich Gewicht zu reduzieren.

Welche Kontraindikationen gibt es?

Erkrankungen des Verdauungstraktes oder Stoffwechselerkrankungen, Diabetes Mellitus (teilweise möglich), Krebserkrankungen, Thrombose, Herzerkrankungen, Schwangerschaft und offene Wunden.

Wird solch eine Behandlung von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da es sich um Behandlungen zu ästhetischen Zwecken handelt.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Durch den geringen Zeitbedarf, entstehen keine Ausfallzeiten und man kann direkt nach der Behandlung seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Im Normalfall beträgt die Behandlungsdauer 60 Minuten bis max. 90 Minuten.

Was beachte ich vor der Erstbehandlung?

Bei Interesse an einer Behandlung bespreche ich mit dem Kunden den Anamnesebogen. Wenn alle Werte in Ordnung sind und gesundheitlich nichts dagegen spricht, wird ein Behandlungstermin vereinbart oder direkt im Anschluss behandelt.

Wie oft sollte man eine solche Behandlung durchführen lassen?

Die Anzahl der Anwendungen richten sich nach der individuellen Situation des Kunden und kann daher nur in einer persönlichen Beratung besprochen werden.

Gibt es Altersbegrenzungen?

Behandlungen werden erst ab dem 20. Lebensjahr durchgeführt, weil dann das Körperwachstum abgeschlossen ist. Ansonsten gelten keine Altersbegrenzungen.

Wie stelle ich mir einen solchen Behandlungsablauf vor?

Mit dem Kunden wird besprochen, wo behandelt behandelt werden soll. Dieser wird vermessen, um den Vorher / Nachher Erfolg zu dokumentieren. Am liegenden Kunden wird nun mit dem Ultraschallkopf das Kontaktgel aufgetragen und mit kreisenden Bewegungen jedes Areal schmerzfrei behandelt, zuerst mit dem Wärmekopf und anschließend mit dem Ultraschallkopf. Abschließend wir der Kunde erneut vermessen und der erzielte Erfolg dokumentiert.

Was passiert bei der Behandlung in meinem Körper?

Durch die Ultraschallstoßwellen im Unterhautgewebe, wird die Fettzelle zerstört und das eingelagerte Fett strömt in das umliegende Gewebe und vermischt sich mit der Gewebsflüssigkeit, die vom Lymphsystem abtransportiert wird. Das Fett wird der Leber zugeführt, verstoffwechselt und vom Körper ausgeschieden. Unter normalen Umständen, wird bei Erwachsenen keine neue Fettzelle gebildet und so wird mit jeder Behandlung die Anzahl der Fettzellen an den störenden Fettpolstern dauerhaft reduziert.

Was sind meine Vorteile gegenüber einer Fettabsaugung?

Die Behandlungen werden ohne chirurgischen Eingriff, ohne Narkoserisiko, ohne Krankenhausaufenthalt, ohne Narbenbildung und schmerzfrei vorgenommen. Durch den geringen Zeitbedarf, entstehen keine Ausfallzeiten und man kann direkt nach der Behandlung seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen.

Welche Ernährung hilft mir?

Damit sich das freigesetzte Fett nicht an anderer Stelle erneut einlagert, ist es günstig, bereits ab der ersten Behandlung seine Ernährung umzustellen. In den ersten Tagen sollte auf kurzkettige Kohlenhydrate (Zucker, Brötchen, helles Brot, Kuchen, Süßigkeiten, Marmelade, Honig usw.) verzichtet werden. Sie sollten viel Flüssigkeit (Mineralwasser, Tee usw.) zu sich nehmen.

Muss ich auf meinen Sport verzichten?

Es ist sogar ratsam, sich im Anschluss einer Behandlung sportlich zu betätigen, damit der Stoffwechsel angeregt wird!

Wir weisen unsere Kunden darauf hin, dass die Ultraschall-Behandlung in den meisten Fällen gut angenommen wird und zufriedenstellende, messbare Ergebnisse erreicht werden. Da aber jeder Körper anders reagiert, kann eine Wirkung nicht garantiert werden.

×

Ohr-Akupunktur

Erkrankt ein Körperteil, so entsteht am Ohr eine Stelle, die sich durch verschiedene Eigenschaften von der übrigen Haut unterscheidet. Im Gegensatz zum Körperakupunkturpunkt, der immer nachweisbar ist, entsteht ein Ohrakupunkturpunkt nur, wenn ein Körperteil in seiner Funktion gestört ist.

Auffinden kann man einen Ohrakupunkturpunkt entweder durch ein Punktoskop (Elektrode), welches sich den unterschiedlichen Hautwiderstand, welchen der Punkt zu seiner Umgebung hat, zunutze macht und auf dem Punkt ein Ton- oder Lichtsignal abgibt oder durch die Inspektion und Palpation der Ohren.Die Ohrakupunktur wird neben den organischen Beschwerden gerne zur Gewichtsreduktion angewendet.

×

Schmerztherapie

Schmerzen erfüllen als Warner und als Hinweis auf einer zugrunde liegenden Krankheit eine wichtige biologische Funktion.

Chronischer Schmerz überdauert diesen zu erwartenden Zeitraum, in dem normalerweise eine Heilung stattfindet. Bei den betroffenen Patienten ist festzustellen, dass es für dieses Überdauern der Schmerzen mehrere ursächliche und anhaltende Faktoren gibt, die sich im somatischen, psychischen und sozialen Bereich finden oder zumindest vermuten lassen. Die Behandlung zielt neben Linderung und Beseitigung der Folgen auch maßgeblich auf die Behebung der Ursachen ab. Die Behandlung mit angewandten speziellen Analgetika alleine ist für chronische Schmerzen oft nicht ausreichend.

Therapiemöglichkeiten in der Schmerztherapie

Dorn-Methode

sanfte Korrektur der Wirbelkörper, Beinlängenausgleich, Lösung von Blockaden am Ileosacralgelenk. Sie wird überwiegend bei Rücken- und Gelenkbeschwerden eingesetzt.

Breuss Massage

Massageangebote nach Rudolf Breuß zur Muskelentspannung kombiniert mit der Dorn Therapie.

Neuraltherapie

Die Neutraltherapie ist ein Verfahren aus dem Bereich der Alternativmedizin. Durch die Anwendung eines Lokalanästhetikums oder durch eine Kombination eines homöopathischen Mittels, soll das vegetative Nervensystem beeinflusst werden und Fernwirkungen hervorrufen. Die Medikamente haben eine schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung. Sie regen außerdem den Lymphfluss an. Die Muskeln, Nerven und Hormonsystem betreffen. Ein Störfeld kann z.B. eine entzündete Rachenmandel sein, von der Dauerreize in den Körper ausgesendet werden. Diese Störfelder können nun an bestimmten Orten, die in ihrer Abwehrkraft geschwächt sind, Beschwerden auslösen. Durch die Injektion in ein Störfeld, werden zumindest für eine gewisse Zeit, keine schädlichen Dauerreize mehr gesendet. In dieser Zeit werden die Selbstheilungskräfte des Organismus unterstützt. Der Körper kommt wieder in die Lage, die Beschwerden aus eigener Kraft zu beseitigen.

Ergänzend dazu biete ich Ihnen die Behandlungsmethoden "Chiropraktik" und "Osteopathie" an


×

Faltenunterspritzung

Nahezu schmerzlos zu einem faltenfreien, strahlendem Teint – mit Restylane® Lidocaine, Q-Meds neuen Fillern mit 0,3 % Lidocain

Störende Fältchen oder schlaffe Gesichtskonturen können mit Q-Meds bewährtem Hyaluronfiller Restylane schnell und effektiv behandelt werden. Wenn da nur nicht die Angst vor der Behandlung und den damit verbundenen Schmerzen wäre. Allein der Gedanke an die Injektion lässt viele Frauen bereits zittern. Dank der zwei neuen Produkte aus Q-Meds Restylane-Range Restylane® Lidocaine und Restylane Perlane ™ Lidocaine werden Schmerzen während und nach der Hautunterspritzung jetzt deutlich gelindert.

Hyaluronsäure ist eine Substanz, die auf natürliche Weise im Körper vorkommt. Sie verleiht der Haut Feuchtigkeit und Volumen. Mit zunehmendem Alter reduziert sich jedoch der Gehalt in der Haut und lässt schließlich erste Fältchen und später tiefe Falten entstehen. Die Unterspritzung mit Restylane, dem auf nicht-animalischer Hyaluronsäure basierenden Gewebefüller von Q-Med, wird immer beliebter, da sie lediglich minimal-invasiv, schnell und besonders effektiv ist. Mit Restylane® Lidocaine und Restylane Perlane ™ Lidocaine ist sie jetzt auch nahezu schmerzfrei. Die zwei Klassiker des schwedischen Biotechnologie-Unternehmens, wurden um je 0,3 % des bewährten, schnell wirksamen Lokalanästhetika Lidocain ergänzt. Dadurch reduziert sich der Injektionsschmerz auf ein Minimum.

„Unsere Kunden können sich nun endlich von ihren unerwünschten Falten verabschieden - ohne Angst vor einer schmerzhaften Behandlung haben zu müssen.„ schwärmt Tommy Gullbo, Vice President Strategic Marketing von Q-Med. „Die beiden neuen Produkte mit 0,3 Prozent Lidocain garantieren einen besonders hohen Behandlungskomfort - eine perfekte Ergänzung zu der bereits bestehenden Restylane-Produktrange„

Wie lange Hyaluronsäure ihre verjüngenden Eigenschaften in der Haut entfalten kann, hängt vor allem von ihrer Stabilisierung ab. In ihrer ursprünglichen, unvernetzten Form wird sie bereits nach vier Tagen vom Körper vollständig abgebaut. Restylane® Lidocaine und Restylane Perlane™ Lidocaine basieren, wie alle Produkte aus dem Haus Q-Med, daher auf nicht-animalischer, stabilisierter Hyaluronsäure (NASHATM). Diese patentierte NASHATM-Technologie ermöglicht eine längere Verweildauer der Hyaluronsäure in der Haut, bei gleichzeitigem Erhalt der Biokompatibilität. Bengt Ågerup, Gründer und CEO von Q-Med, hat die einzigartige NASHA™ Technologie patentiert.

Pressematerial sowie weitere Informationen sind erhältlich bei:
häberlein & mauerer ag Franz-Joseph-Str. 1
80801 München
Lilian-Cathrin Lorenz Carolin John
089.38108.134 089.38108.114
lilian-cathrin.lorenz@haebmau.de carolin.john@haebmau.de

Restylane® – Erste und einzige Hyaluronsäure mit einer von der FDA bestätigten Wirkdauer von bis zu 18 Monaten

Restylane® ist derzeit die einzige auf Hyaluronsäure basierende dermale Füllsubstanz, die eine von der US-amerikanische Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA* bestätigte Wirkdauer von bis zu 18 Monaten hat.
Als körpereigene Substanz ist Hyaluronsäure ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und aufgrund ihres hohen Wasserbindungsvermögens maßgeblich am Erscheinungsbild der Haut beteiligt. Mit zunehmendem Alter reduziert sich jedoch der hauteigene Hyaluronsäuregehalt. Die Folge: Die Haut verliert an Straffheit, feine Linien und Falten entstehen.

Restylane® – die erste von der FDA zugelassene nicht-animalische injizierbare Hyaluronsäure – gibt der Haut ihr Volumen zurück, verbessert ihre Elastizität und glättet sofort sichtbar störende Linien und Falten. Die FDA genehmigte Restylane® jüngst eine Ergänzung des Zulassungsantrags, in der – basierend auf aktuellen klinischen Daten** – eine Wirkungsdauer von bis zu 18 Monaten bestätigt wird.
Den wissenschaftlich nachgewiesenen längeren Behandlungseffekt von Restylane® führt Bengt Agerup, Gründer und Leiter des schwedischen Unternehmens Q-Med, auf die patentierte NASHA™-Technologie (Non-Animal Stabilized Hyaluronic Acid) zurück, mit der die Hyaluronsäure durch eine lediglich minimale Modifikation optimal stabilisiert und so vom Körper als endogene und natürliche Substanz anerkannt wird.
Seit seiner Einführung im Jahr 1996 hat sich Restylane® am Markt der ästhetischen Sofortbehandlungen im Gesicht weltweit erfolgreich durchgesetzt und gilt bis dato als einer der am besten erforschten Gewebefüller. Mehr als zehn Millionen Behandlungen in über 70 Ländern und 66 katalogisierte Studien untermauern sowohl die Wirksamkeit als auch die Sicherheit von Restylane®. Etwa 20 % des Umsatzes reinvestiert das Unternehmen in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte.
Das gesamte Restylane-Portfolio umfasst inzwischen sieben Produkte in verschiedenen Formulierungen - maßgeschneidert auf die unterschiedlichsten Hautareale und Ansprüche: von der Glättung von Falten über das Modellieren von Gesichtskonturen bis hin zum Aufbau der Lippen oder eines lang anhaltenden Feuchtigkeitsdepots in der Haut. Gemäß ihrem Anwendungsgebiet dienen die sieben verschiedenen Restylane-Produkte als Gewebefüller, zur Hautverjüngung oder zur Gewebeaugmentation.

* Die United States Food and Drug Administration kontrolliert u. a. die Sicherheit und Wirksamkeit von Human- und Tierarzneimitteln, Lebensmitteln und biotechnologischen Produkten. Sämtliche in den USA zugelassene Medikamente und medizinische Produkte müssen bei Herstellern gefertigt worden sein, die von der FDA jährlich inspiziert werden und den strengen Richtlinien entsprechen.
** Mittels einer multizentrischen randomisierten, auswerterblinden Studie untersuchten Wissenschaftler unter Berücksichtigung zweier unterschiedlicher Zeitabschnitte für eine Auffrischungsbehandlung – 4,5 bzw. neun Monate nach der Erstbehandlung – die Wirkungsdauer von Restylane®. Bei 97 % der insgesamt 75 behandelten Patienten mit mittel bis stark ausgeprägter Nasolabialfalte zeigte sich ein bis zu 18 Monate anhaltender, zufriedenstellender Behandlungseffekt – unabhängig von der unterschiedlich terminierten Auffrischungsbehandlung. Aufgrund der hohen Verweildauer von Restylane® im Gewebe können somit – anders als bei vergleichbaren Füllsubstanzen – langfristige ästhetische Ergebnisse erzielt und Folgebehandlungen länger hinausgezögert werden. Die Ergebnisse der unter der Leitung von Rhoda S. Narins, MD, durchgeführten Studie sind zukünftig in der Packungsbeilage von Restylane® dokumentiert. Eingereicht wurde die Zulassungsergänzung von Medicis, dem amerikanischen Partner von Q-Med.

Weitere Informationen finden Sie unter www.restylanehyaluronsaeure.de
Pressekontakt
häberlein & mauerer ag
Franz-Joseph-Str. 1
80801 München
Lilian-Cathrin Lorenz
089-38108-134
lilian-cathrin.lorenz@haebmau.de

Über Q-Med:

Q-Med AB ist ein schnell wachsendes und profitables Biotechnologie-/ Medizinprodukte- Unternehmen, das sich vorwiegend mit der Entwicklung, Produktion, Vermarktung und dem Verkauf medizinischer Implantate befasst. Die meisten Produkte basieren auf der patentierten NASHA™-Technologie des Unternehmens zur Herstellung nicht-tierischer stabilisierter Hyaluronsäure.
Q-Med beschäftigt heute knapp über 650 Mitarbeiter/innen in 20 Ländern, fast 400 davon in der Unternehmenszentrale und Produktionsstätte in Uppsala, Schweden. Q-Med AB ist an der OMX Nordic Exchange Stockholm im Mid Cap-Segment gelistet. NASHA, Durolane, Deflux, Macrolane, Solesta und alle Produktnamen der Restylane-Familie sind Warenzeichen der Q-Med AB.

×

Homöopathie

In der Homöopathie gilt: „Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt”. Als Leitsatz bedeutet dies, dass der Patient ein Mittel in „homöopathischer Dosierung“ bekommt, welches in der Arzneimittelprüfung am Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen kann, wie der Kranke sie aufweist.

Effektiv kommt es durch die Symptomverstärkung zu einer Anregung der Selbstheilungskräfte im Körper.

×

Chiropraktik

In der Chiropraktik wende ich sanfte, kontrollierte und gezielte Druck-Impulse an, um die versagenden Kompensationsmechanismen des Körpers wiederherzustellen. Das Ziel dieser Methode ist die Korrektur aller Rückenprobleme, die auf einem gestörten Informationsfluss von und zum Gehirn basieren. Eine Unterbrechung dieses sensiblen Kommunikationssystems kann Symptome von Schmerz bis Krankheit produzieren.Bei chronischen Problemen muss in der Therapie eine Serie von Justierungen angewendet werden, um die richtige, schmerzfreie Bewegung wieder zu ermöglichen.

×

Osteopathie

Unser Körper besteht aus unzähligen Strukturen wie Knochen, Muskeln, Sehnen und Organen. Ein Knochen beispielsweise ist eine harte Struktur, die dem Körper Halt gibt, für Festigkeit sorgt und vor Druck- oder Zugbelastung schützt. Ein Muskel hingegen kann sich zusammenziehen und dehnen und ermöglicht so erst den Knochen, sich zu bewegen. Es ist jeweils die Funktion, die eine Struktur zu dem macht, was sie ist.

Ändert sich die Funktion, dann ändert sich auch die Struktur. So wächst ein Knochen, wenn er ständig unter Druck- und Zugbelastung steht, genauso wie ein Muskel stärker wird. Werden Knochen oder Muskeln nicht mehr gebraucht, dann werden sie schwach und verkümmern. Gleiches gilt für alle anderen Strukturen des Körpers: ein Mehr an Funktion führt meist zu einem Mehr an Struktur und umgekehrt.

Für die Osteopathie ist dieses Prinzip der gegenseitigen Abhängigkeit von Struktur und Funktion wichtig, denn Funktionsstörungen zeigen sich als beeinträchtigte Bewegungen einer Struktur. Indem der Therapeut die Bewegungen überprüft, kann er eine Funktionsstörung feststellen. Anschließend hilft der Therapeut mit seinen manuellen Techniken der Struktur zu ihren ursprünglichen Bewegungen zurückzufinden. Stimmen die Bewegungen der Struktur wieder, dann kann diese erneut in vollem Umfang funktionieren.



×

Yamamoto Neue Schädelakupunktur

YNSA ist besonders gut geeignet, um neurologische Erkrankungen und Schmerzen zu behandeln. Die Stimulation der Zonen erfolgt mit feinen Akupunkturnadeln, durch Elektroakupunktur oder Akupressur. Letzteres ist vor allem für Kinder schmerzfrei. Der Einsatz und die Durchführung der verschiedenen Akupunkturarten erfolg unter Berücksichtigung des Patientenwunsches und des Krankheitsbildes. YNSA kann grundsätzlich auch in Kombination unter Berücksichtigung mit anderen Akupunkturverfahren und ganzheitlichen Therapieansätzen angewendet werden.

Beispiele für die Indikation u.a.:

• Akute und Chronische Schmerzen jeder Form
• Schmerzen des Bewegungsapparates
• Allergien
• Migräne / Kopfschmerzen
• Rheuma

×

KISS-Syndrom

KISS Kopfgelenk - Induzierte Symmetrie Störungen im Säuglings- und Kleinkindalter.

KISS ist ein Auftreten von Fehlfunktionen im Bewegungsapparat - hier insbesondere am oberen Wirbelsäulenpol, den so genannten Kopfgelenken. Wir nennen solche Fehlfunktionen Kopfgelenksblockierungen. Die meisten Säuglinge reagieren mit Haltungsauffälligkeiten und Schiefhaltung ihres Kopfes in eine Richtung. Einige liegen wie ein "C" im Bettchen und schauen vermehrt in eine Richtung. Dadurch plattet sich der Hinterkopf seitlich ab und es entsteht eine asymmetrische Schädelform. Andere überstrecken sich stark und biegen sich nach hinten durch ("Flitzebogenhaltung"). Manche Kinder überspringen entsprechende Entwicklungsstadien sogar oder ersetzen beispielsweise das Krabbeln durch "Po-Rutschen".

Dabei muss angemerkt werden, dass solche Entwicklungsauffälligkeiten auch als Variante der Normalentwicklung auftreten können. Häufig bestehen so genannte vegetative Symptome. Auch hier können ganz unterschiedliche Beschwerden auftreten.
So berichten zahlreiche Eltern über abendliche Schreiattacken ihrer Kinder (die Kinder lassen sich nicht oder nur schwer beruhigen), andere Säuglinge spucken vermehrt, sabbern viel oder es treten ein-/beidseitige Stillprobleme auf. In der Medizin geht man von einer natürlichen d.h. normalen täglichen Schreidauer von weniger als 3 Stunden pro Tag aus. Darüber hinaus werden die Kinder als „Schreikinder“ bezeichnet. Neben dem KISS - Syndrom gibt es allerdings noch einige weiter wichtige Erkrankungen, die abgeklärt werden müssen.

Die Therapie ist eine sanfte manuelle Therapie, die schon nach wenigen Behandlungen greift. Je nach Alter der Kinder können die Eltern zu Hause ergänzend mitarbeiten.

×

Hypnose

Was ist Hypnose

Es ist ein angenehmer, natürlicher Bewusstseinszustand, zwischen dem Wach- und dem Schlafzustand. In der Hypnose wird Ihr Immunsystem gestärkt und Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert. Der Klient hört alles und nimmt auch alles wahr, was um ihn herum geschieht. Er hat immer eine Verbindung zu dem Hypnosetherapeuten und kann sich auch nach der Hypnose an alles erinnern. Niemals kann der Hypnosetherapeut mit Ihnen machen, was er will. Sie behalten immer die Kontrolle über sich.

Schwerpunkte

• Gewichtsreduktion
• Raucherentwöhnung
• Stressabbau
• Angstbewältigung
• Schwangerschaft und Geburt etc.
• Erlernen der Selbsthypnose um den eigenen Schmerz kontrollieren zu können z.B. unter der Geburt, bei Zahnartzbesuchen, etc.

Wer ist geeignet

Jeder Mensch ist dazu geeignet. So verschieden wie wir Menschen sind, ist aber auch die Hypnotisierbarkeit bei jedem Menschen verschieden. Einige können sich sofort in dieses wunderschöne Gefühl gleiten lassen, andere brauchen dafür etwas länger. Durch regelmäßiges Training können alle von Mal zu Mal immer schneller und tiefer in die Hypnose gleiten. Besonders gut gelangen Menschen mit Phantasie, Kreativität und Intelligenz in die Hypnose.

×

Massage

Die Dauer einer Wellness Massage liegt je nach Wunsch zwischen 20-30 Minuten. Während dieser Massage entspanne ich die Wirbelsäule von der Halswirbelsäule bis zum Kreuzbein, indem ich sie sanft strecke und sich die Bandscheiben wie ein Schwamm mit Flüssigkeit voll saugen können. Durch die aufrechte Haltung sind die Bandscheiben einer sehr hohe Dauerbelastung und einem enormen Druck ausgesetzt.
Das Gewebe und die Muskeln werden sanft gelockert, der Stoffwechsel und die Durchblutung angeregt, der Rücken wird entlastet. In unserer heutigen Zeit hat fast jeder Rückenprobleme, Stress und auch wenig Zeit für Bewegung.
Der Schwerpunkt der Entspannungsmassage liegt auf der Teilmassage des gesamten Rücken- und Schulterbereiches. Gönnen Sie sich und Ihrem Rücken eine Pause.

Je nach Wunsch biete ich verschieden Öle an: Johanniskrautöl, allergiearme Öle, verschiedene Duftöle
Termine nach Vereinbarung.

Moxa-Therapie

Die Moxa-Therapie oder auch Moxibustion gehört zu den klassischen chinesischen Heilmethoden.
Durch die indirekte Anwendung von brennenden Moxakerzen oder Beifuss-Kraut können bestimmte Reaktionszonen des Körpers erwärmt werden. Ein ähnliches Prinzip, welches sich die Akupunktur zu nutze macht. Dadurch werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte mobilisiert.

×